UK Vereinigtes Königreich | de Deutsch
Versand nach
UK Vereinigtes Königreich
  • CHSchweiz
  • DEEuropa
  • UKVereinigtes Königreich
  • USVereinigte Staaten
  • OTAnderes Land
Sprache
de Deutsch
  • enEnglish
  • deDeutsch

Swiss Made

Schnelle Lieferung

4.8/5

Swiss Made

Schnelle Lieferung

4.8/5

4.8/5

Mehr Energie im Alltag: Die richtige Ernährung & hilfreiche Tipps

Herausforderungen im beruflichen und privaten Alltag können dazu führen, dass man sich kraftlos und ausgelaugt fühlt. Immerhin kann Stress sehr belastend sein. Was viele jedoch nicht wissen, ist, dass die richtige Ernährung und ein paar Tipps zur mehr Energie führen können. Wie man mehr Energie im Alltag für das Training, den Job und andere Anforderungen bekommt, zeigt dieser Artikel.

Fehlende Energie im Alltag: Die Ursachen 

Jedem fehlt einmal die Energie. Die Ursachen dafür können vielfältig sein. Vorübergehende Müdigkeit kann auftreten, wenn man in der vorherigen Nacht schlecht oder unzureichend geschlafen hat. Doch auch temporäre stressige Phasen können Müdigkeit begünstigen.

Jedoch gibt es auch Dauermüdigkeit, also chronische Erschöpfungszustände. In diesen Fällen fehlt die Energie für den Job, für den Sport und alles Weitere. Folgende Ursachen gibt es dafür:

·       Andauernder schlechter Schlaf oder Schlafmangel

·       Ungesunde Ernährung

·       Anhaltender Stress

Auch Dehydration, Alkoholkonsum oder psychische Beschwerden können zu Müdigkeit im Alltag beitragen. Ausserdem kann Dauermüdigkeit das Symptom einer Krankheit sein. Wer sich demnach nicht sicher ist und starke Beschwerden feststellt, sollte mit einem Arzt Rücksprache halten.

Wie bekommt man mehr Energie im Alltag? – 5 Methoden

Ganz gleich, was auch die Ursache ist – fühlt man sich ausgelaugt, geht alles schwerer. Deshalb sollte man sich Methoden bereithalten, die dann helfen, wenn man mehr Energie im Alltag benötigt. Diese 5 Tipps helfen dabei, mehr Schwung und Elan zu bekommen.

1. Ausreichend gesunder Schlaf

Für mehr Energie im Alltag, um Sport im Gym zu treiben oder beruflichen Anforderungen gerecht zu werden, ist gesunder Schlaf das A und O. Tatsächlich steht und fällt die Leistungsfähigkeit mit der Schlafqualität und –dauer.

Ein Erwachsener benötigt im Schnitt 7-8 Stunden gesunden Schlaf pro Nacht. In dieser Zeit kann sich der Körper regenerieren. Stimmt die Schlafqualität nicht oder bekommt man nicht ausreichend Schlaf, leiden viele Prozesse im Körper darunter.

2. Bewegung für mehr Energie

Bewegung ist ein hilfreiches Mittel, um mehr Energie im Körper zu verspüren. Natürlich sollte man nicht übermüdet Sport treiben. Doch wer an und für sich ausgeruht ist, sich jedoch kraftlos fühlt, kann durchaus mehr Energie durch den Besuch im Fitnessstudio oder ein Workout zu Hause erlangen.

Diverse Stoffwechselprozesse im Körper kommen durch Bewegung in Schwung und man fühlt sich danach frischer und fitter. Besonders stark ist der Effekt, wenn man Sport an der frischen Luft treibt.

3. Wasser gegen Dehydrierung

Dehydrierung kann müde machen. Für mehr Energie im Alltag sollte man daher ausreichend trinken. Wasser oder ungesüsster Tee werden besonders empfohlen. Flüssigkeitsmangel macht nicht nur müde und antriebslos, sondern wirkt sich auch negativ auf verschiedene Organe aus. Wasser ist ein wichtiger Bestandteil jeder Körperzelle.

4. Aktive Entspannung für mehr Kraft im Alltag

Besonders stressige Zeiten erfordern regelmäßige Pausen zum Durchatmen. Vor allem dann, wenn man vielen Anforderungen gerecht werden muss, ist es wichtig, sich hin und wieder eine Auszeit zu gönnen.

Dabei ist es wichtig, bewusste Pausen zu machen, um Kraft zu tanken. Es ist wichtig, dass diese Auszeiten Energie spenden und keine zusätzliche Belastung darstellen. Daher sind Pausen am Smartphone häufig wenig entspannend. Besser geeignet sind Atemübungen, bewusste Spaziergänge oder sogenanntes Waldbaden. Self Care wird dabei grossgeschrieben: Man sollte Dinge finden, die einem guttun und diese praktizieren, um mehr Energie für den Alltag zu gewinnen.

5. Mehr lachen

Müdigkeit und depressive Verstimmungen gehen häufig Hand in Hand – vor allem in den Wintermonaten. Manchmal lässt sich eine Winterdepression kaum von allgemeiner Müdigkeit unterscheiden. Daher ist ein Top-Tipp für mehr Energie im Alltag: einfach mehr lachen.

Häufig müssen sich Betroffene erst überwinden und sich zu einem Lachen oder Lächeln „zwingen“. Wenn das allerdings gelingt, geschieht etwas sehr Praktisches im Körper: Lachen setzt Glückshormone frei – auch dann, wenn es zunächst gar nicht so ernst gemeint war. Somit kann lachen die Stimmung heben und auf diese Weise zu mehr Energie im Alltag führen. 

Deshalb lohnt es sich auch, sich mit schönen Dingen und netten Leuten zu umgeben. Wer sich gut fühlt, kann oft mehr Kraft tanken und startet energiegeladen in den Tag.

Übrigens: Damit der Körper das Glückshormon Serotonin bilden kann, ist L-Tryptophan nötig. Diese Aminosäure hat es in sich und kann den Effekt noch verstärken. So bleibt die gute Laune nicht aus.

Mehr Energie im Alltag: So wirkt sich die richtige Ernährung aus

Die Ernährung spielt in jedem Lebensbereich eine wichtige Rolle. Tatsächlich ist auch die richtige Ernährung für mehr Energie im Alltag nötig. Welche Nährstoffe sind es im Detail, die als energiespendend gelten und wo sind sie enthalten?

B-Vitamine

B-Vitamine gelten als die Fitmacher schlechthin. Wer unter einem Mangel an Vitamin B12 leidet, hat meist ein ganz dünnes Nervenkostüm, hat mit Antriebslosigkeit zu kämpfen und büsst an Leistungsfähigkeit ein. Zudem soll Vitamin B12 eine gute Funktion des Immunsystems unterstützen. Zu finden ist es zum Beispiel in Blattgemüse, Fisch, Sauerkraut und Getreide.

Auch Vitamin B6 ist in diesem Zuge zu nennen. Es soll das Immun– sowie das Nervensystem im Gleichgewicht halten und auf diese Weise Erschöpfung und Müdigkeit reduzieren. Enthalten ist es in Lachs, Hering, Hühnerfleisch, Walnüssen und Avocados.

Folsäure

Auch ein Mangel an Folsäure (Vitamin B9) kann zu Müdigkeit und sogar Lethargie führen. Viele Betroffenen bemerken auch einen Mangel an Konzentration und eine leichte Vergesslichkeit. Enthalten ist Folsäure in grünem Gemüse, Hülsenfrüchten, Nüssen sowie Sprossen und Weizenkeimen.

Das in Sardellen, Thunfisch, Lachs und Makrele enthaltene Niacin (Vitamin B3) trägt ebenfalls zu einer normalen Funktion des Nervensystems bei. Zudem übernimmt es zahlreiche Aufgaben in der Psyche. Und auch Niacin kann Müdigkeit verringern, da es den Energiestoffwechsel unterstützt.

Vitamin B5 – auch bekannt als Pantothensäure – ist ebenfalls stark in den Stoffwechselvorgängen des menschlichen Organismus involviert. Zwar sind Mangelerscheinungen selten, doch für die allgemeine Gesundheit gilt Vitamin B5 als wichtig. Es ist in Lebensmitteln wie Fisch, Milch und Hülsenfrüchten zu finden.

Magnesium

Ein Symptom von Magnesiummangel ist Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass eine ausreichende Zufuhr an Magnesium zu mehr Energie im Alltag führen kann. Magnesium ist unter anderem in Bitterschokolade, Hülsenfrüchten, Mandeln, Kürbiskernen und Vollkornprodukten enthalten.

Vitamin C

Auch ein Vitamin-C-Mangel zeigt sich in Form von Müdigkeit, Reizbarkeit und Antriebslosigkeit. Eine ausreichende Versorgung mit dem Vitamin ist somit essenziell. Enthalten ist Vitamin C vor allem in Zitrusfrüchten, aber auch in Grünkohl und Brokkoli sowie Paprika.

Eisen

Eisen ist absolut wichtig, wenn es um mehr Energie im Alltag geht. Ohne Eisen ist eine ausreichende Versorgung von Zellen und Organen mit Sauerstoff nicht möglich. Die Folge: Betroffene sind dauerhaft müde und sehen blass aus. Auch eine trockene Haut ist ein Anzeichen für einen Eisenmangel. Über die Nahrung lässt sich Eisen durch rotes Fleisch, Hülsenfrüchte oder Nüsse aufnehmen.

Vitamin D

Vitamin D ist als das Sonnenvitamin bekannt, da es vom Körper selbst gebildet werden kann, wenn dieser der Sonne ausgesetzt ist. Fehlt dem Organismus Vitamin D, bemerkt man das häufig in Form von depressiven Verstimmungen, Müdigkeit und einer verringerten Leistungsfähigkeit. Doch auch Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme zählen zu den Symptomen. In der Nahrung ist Vitamin D kaum enthalten. Fette Fische wie Lachs, Makrele oder Hering enthalten Vitamin D. Und auch in Eigelb und einigen Speisepilzen ist es zu finden.

Präparate mit Vitamin D eignen sich vor allem dann, wenn man mehr Energie im Winter haben möchte. Da das Vitamin vorwiegend durch die Sonnenexposition gebildet wird, fehlt es in der kalten Jahreszeit häufig. Wichtig bei der Einnahme ist, genau auf die Dosierung zu achten und ausschliesslich hochwertige Nahrungsergänzungsmittel wie die von Kingnature einzunehmen.

Mehr Energie im Alltag durch bewusste Ernährung

Wenn man mehr Energie im Alltag verspüren möchte, ist nicht nur die Aufnahme bestimmter Nährstoffe essenziell. Man sollte auch darauf achten, sich gesund und ausgewogen zu ernähren sowie Lebensmittel wegzulassen, die schwer im Magen liegen.

Daher sollte man besser auf Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte setzen und fettiges, frittiertes Essen weglassen. Fast Food und Fertiggerichte sind aus vielen Gründen ungesund. Vor allem aber machen sie müde!

Fazit

Mehr Energie im Alltag lässt sich mit einigen Tipps und Tricks sowie einer ausgewogenen Ernährung erzielen. Wenn all diese Hinweise jedoch keine Wirkung zeigen, ist der Gang zum Arzt ratsam. Dieser kann mögliche krankheitsbedingte Ursachen für Abgeschlagenheit im Alltag ermitteln. In solchen Fällen sollte unbedingt medizinischer Rat eingeholt werden. Hausmittel helfen bei ernstzunehmenden Erkrankungen meist nur wenig.